Meditation - Kreuzkirche Lüneburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Meditation

Gemeinde
Der Meditationsbeauftragte des Kirchenkreises lädt ein:
aufwachen – entschleunigen - gegenwärtig sein

Wie der Film „Stopping“ zeigt, ist Meditation ein unerlässliches Lebenselement, um bewusst zu leben (nicht gelebt zu werden) und ganz präsent zu sein. Wir lernen durch Meditation, „dass wir mit unserem Leben, so wie es ist, nur im gegenwärtigen Augenblick in Beziehung treten können, nicht später, wenn die Dinge besser werden.“ (P. Chödrön)
Christliche Meditation ist Schweigen im Sitzen und im Gehen. In der Stille kommen wir zu uns selbst, finden Ruhe, Kraft und Klarheit, aber auch heilsame Unruhe, Aufbruch und Neuanfang. Wir halten uns Gott hin mit allem, was uns bewegt, und hören auf ihn in der Mitte unseres Herzens. Ein schottischer Theologe hat es so ausgedrückt:
„Ich sitze hier vor dir, Herr, aufrecht und entspannt, mit geradem Rückgrat. Ich lasse mein Gewicht durch meinen Körper heruntersinken auf den Boden. Sanft und fest halte ich meinen Geist dort, wo mein Körper ist: hier in diesem Raum. In diesem gegenwärtigen Augenblick lasse ich alle meine Pläne, Sorgen und Ängste los. Ich lege sie jetzt in deine Hände ... Gott, du bist lebendig. Du bist in mir. Du bist hier. Du bist jetzt. Du bist der Grund meines Seins“.
3 Gruppen im Kirchenkreis können noch Interessierte jeweils zum Kursbeginn aufnehmen:
montags 18°° – Gemeinde Lüne: Doris Paland 04131 / 54322
donnerstags 18°° – Kreuzkirche: Helga Kruse-Rehr 04131 / 2200387
donnerstags 20°° – St. Johannis: Wolfgang Waltje 04131 / 7770978
Seien Sie herzlich willkommen!
Bernd Skowron
Foto:Uschi Dreiucker-Pixelio.de

Foto: Uschi Dreiucker - -Pixelio.de
Schenk dir Stille
Meditationsangebote:

donnerstags 18 - 19.45 Uhr, im Gemeindehaus der Kreuzkirche


Umgeben vom Lärm in die Stille gehen, uns im Schweigen der Gegenwart Gottes öffnen, Gemeinschaft erfahren, Orientierung und Kraft für unser Leben im Alltag finden,
darum geht es, wenn wir uns auf den Weg der Meditation einlassen.
 
Mit der Stille verhält es sich wie mit allem, das lebensfähig werden will: Es braucht Geduld und auch langen Atem. Wir üben und machen dabei erste Erfahrungen: anwesend sein, loslassen, einfach da sein, zur Ruhe kommen, in der Ruhe sein. Sitzen, schweigen, atmen, Stille – mehr gibt es nicht zu tun.
 
An den Meditationskursen kann jede/r teilnehmen mit und ohne Vorerfahrungen. Mitzubringen ist ein 2. Paar Wollsocken.
 
Am Anfang finden einfache Körperübungen und/oder kurzes Singen/Tönen statt Es gibt für die einzelnen Kurse ausgewählte Themen, die Impulstexte werden jeweils vor dem Sitzen in der Stille eingebracht. Wiederkehrende Elemente, Rituale und ein Segen zum Abschluss geben der Meditation einen festen Rahmen.
 
Für diejenigen, die noch nicht in der Kreuzkirchengemeinde meditiert haben, ist die Teilnahme am Einführungsabend Bedingung. Dieser findet am ersten Abend des jeweiligen Meditationskurses von 17°°-17:45 Uhr statt.
 
Es werden keine Gebühren erhoben. Es gibt die Möglichkeit an den letzten beiden Abenden des Kurses, eine Spende zu geben in ein bereit gestelltes Behältnis. Es ist ein Beitrag nach Selbsteinschätzung für Arbeitsaufwand und Anerkennung der Meditationsleitung.
 
Eine Anmeldung zum Kurs ist unbedingt im Voraus erforderlich (aufgrund der Nachfrage können spontan Erscheinende nicht berücksichtigt werden).
 
Leitung: Helga Kruse-Rehr, Tel.: 2200 387
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü